Verpackungsmüll, vor allem unser heiß geliebtes Plastik ist immer wieder ein Thema. Vor allem wenn man es bei jedem Einkauf vor der Nase hat.

Ich ärgere mich jedes mal, wenn ich einfach einen Salat oder ein paar Weintrauben ohne Verpackung kaufen möchte. Davon mal abgesehen, dass die Müllberge steigen, ist diese Art der Verpackung auch noch gesundheitsschädlich und gibt Schadstoffe an Lebensmittel ab.

Es ist wirklich schade und manchmal kaum zu verstehen, denn früher ging es doch auch ohne diesen ewigen Plastikwahn. Sogar auf dem Wochenmarkt findet man immer wieder Produkte in Plastik verpackt, die hinzugekauft wurden.

Auf der Suche nach Alternativen, bin ich auf eine sehr innovative Idee gestoßen. APEEL! Eine Firma aus Amerika hatte die Idee für eine unsichtbare Schutzschicht für zu transportierendes Obst und Gemüse. Diese Schicht, wird aus Schalen, Samen und Fruchtfleisch von diversem Obst& Gemüse hergestellt, beispielsweise aus Traubenkernen die bei der Weingewinnung übrig bleiben.

Die Schutzschicht, wird auf das dementsprechende Obst und Gemüse aufgetragen. Am Preis ändert sich beim Kauf nichts.

So sollen wesentlich weniger Lebensmittel auf den Transportwegen verderben und durch diese Methode, sogar um das bis zu dreifache länger haltbar gemacht werden. Die ungeliebte und umweltbelastende Plastikhülle fällt somit weg.

https://www.welt.de/wirtschaft/article203718258/Apeel-will-Obst-und-Gemuese-mit-Fluessigkeit-versiegeln.html

Wenn man bedenkt, dass in Deutschland pro Kopf bis zu 226 Kg Verpackungsmüll im Jahr anfallen. Eine absolute Notwendigkeit etwas zu verändern!

Es gibt einen bekannten Discounter, der dieses bereits in die Tat umgesetzt hat. Von dieser Idee könnten auch Tafeln und Foodsharing Projekte profitieren.

https://www.edeka.de/unsere-marken/edeka-qualitaetsversprechen/apeel/apeel.jsp

Ich finde…weiter so! Und ich hoffe es werden viele Lebensmittelhändler folgen.